stille
zeichen
blut
wind
luegen
nie zuvor
zerstoeren
stumm
fast
augenblicke
hinaus
laut
melodie
naehe
etwas
beruehren
fuehlen
geben
erinnerung
sinn
immer da
gedanken
laecheln
mehr
der verlust
zorn
dunkelheit
kaltes wasser
ganz tief
aber
der versteckte ort
damals
mond
beben
dennoch
wehe
weite
tot
hohl
noch mehr
denken
aber
du
zurueck
angst
wissen
verlassen
gewissen
traeumend
verlorene kontrolle
tuschezeichnungen - die linie als mittel der traumatischen und nichtgegenstaendlichen darstellung
zeichnungen 2003 - 50 von 199 bildern - teil 2 bilder 51 bis 100
zeichnungen der groesse 250 mm x 250 mm farbe: tusche mit rapidograph